Zum Inhalt springen

Multimodale Schmerztherapie: die ganzheitliche Alternative zur Tablette

Schmerzen können in verschiedensten Formen auftauchen: Kopfschmerzen, Gelenk- und Rückenschmerzen, aber auch als diffuse, nicht genau greifbare Schmerzen. Je nach Intensität können uns diese Schmerzen im Alltag stark einschränken. Neben der klassischen Schmerztablette bietet sich hier die multimodale Schmerztherapie an.

Schmerzen sind Alarmzeichen unseres Körpers und werden im Allgemeinen in akute und chronische Schmerzen unterteilt. Akute Schmerzen entstehen unmittelbar infolge äußerer oder innerer Verletzungen. Als chronisch bezeichnet man Schmerzen, wenn sie bereits längere Zeit andauern und unter Umständen keinen direkten Auslöser mehr haben.

Die klassische Schmerztherapie setzt dabei allein auf die Linderung der Symptome – mit den gängigen Schmerzmitteln aus der Apotheke, deren Nebenwirkungen alles andere als vielversprechend sind. Und selbst Verfahren wie die Wärme-/Kältetherapie oder die diversen Massagetechniken bekämpfen in erster Linie die Symptome, nicht aber die Ursachen des Schmerzes.

Bei der multimodalen Schmerztherapie findet dagegen zunächst eine umfangreiche Ursachenforschung statt: Gerade chronische Schmerzen sind sehr komplex und lassen sich auf verschiedenste Komplikationen und Mangelerscheinungen zurückführen, die sowohl das Körpergewebe als auch das Nervensystem betreffen können. Diese Ursachen gilt es herauszufinden, bevor die richtige multimodale – also auf verschiedenen Elementen oder Methoden basierende – Therapie bestimmt werden kann.

Nach der gründlichen Anamnese und Untersuchung können dann geeignete Behandlungsoptionen und -verfahren kombiniert werden – eine Umstellung der Ernährung auf eine individuelle anti-entzündliche Ernährung nach Pro Immun, Lebensstilveränderungen, die Einnahme von entzündungshemmenden Wirkstoffen (z. B. aus Knoblauch oder Kurkuma), der Einsatz der me2.vie-Systemtherapie oder auch speziell abgestimmte Infusionen bzw. Injektionen mit Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und schmerzlindernden Stoffen, wie wir sie auch in unserer Praxis einsetzen.

Dabei betrachten wir jeden Patienten individuell und stellen dann das passende Verfahren zu einer multimodalen Schmerztherapie zusammen, abhängig von der Schmerzursache und dem jeweiligen Symptom. So entsteht eine ganzheitliche Behandlung mit Blick auf die komplexen Vorgänge im gesamten Menschen. Mit diesem Vorgehen können die klassischen Schmerzmittel in vielen Fällen ausgeschlichen werden oder sogar gleich ganz in der Packung bleiben!

Sie haben Fragen zu dieser Meldung?
Dann rufen Sie an: 07531 - 127 40 00 oder schreiben per Kontaktformular.